Johannes Kepler Symposium für Mathematik

Im Rahmen des Johannes-Kepler-Symposiums für Mathematik wird Otto Roeschel am Wed, March 12, 2003 um 17:00 Uhr im T 1010 einen öffentlichen Vortrag (mit anschließender Diskussion) zum Thema "Übergeschlossene kinematische Ketten und bewegliche Polyedermodelle" halten, zu dem die Veranstalter des Symposiums,

O.Univ.-Prof. Dr. Ulrich Langer,
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Larcher
A.Univ.-Prof. Dr. Jürgen Maaß, und
die ÖMG (Österreichische Mathematische Gesellschaft)

hiermit herzlich einladen.

Series A - General Colloquium:

The intention is to present general information not only to experts, but also to students and guests from outside the mathematical institutes.

Übergeschlossene kinematische Ketten und bewegliche Polyedermodelle

Ein räumlicher Mechanismus besteht aus einer gewissen Anzahl von festen Körpern (Systemen), die durch Gelenke miteinander verbunden sind. Besonders interessant sind dabei jene, die als übergeschlossene kinematische Ketten bezeichnet werden: Sie sind bei allgemeinen Abmessungen starr, jedoch wegen besonderer geometrischer Eigenschaften zumindest einparametrig beweglich.

Im Vortrag werden zuerst der Begriff des theoretischen Freiheitsgrades und der Übergeschlossenheit präzisiert sowie einige bekannte Beispiele solcher "paradoxer" Mechanismen vorgestellt. Mit Hilfe von Überlegungen aus der Ähnlichkeitsgeometrie gelingt es, eine Fülle neuer und bislang unbekannter Beispiele solcher übergeschlossener Mechanismen zu gewinnen. In obiger Abbildung ist so ein Beispiel zu sehen, dessen theoretischer Freiheitsgrad sogar den Wert -66 hat.

Modelle sollen diese Ergebnisse stützen, Ausschneidebögen zum Selberbasteln anregen.